top of page

Die Wasseramsel - Teil I







Als einziger Singvogel kann sie sich unter Wasser fort bewegen. Tauchend sucht sie sowohl in tosenden Bächen als auch in Wasserfällen nach ihrer Nahrung. Dazu gehören hauptsächlich Wasserinsekten wie die Larven von Köcher- oder Eintagesfliegen.








Im Februar sind die kleinen Vögel mit ihrer Balz beschäftigt. Dabei geht es um die Paarbildung. Die Partner singen sich gegenseitig an. Den Höhepunkt wird erreicht wenn das Weibchen vom Männchen die Nahrung entgegennimmt.








Die Brut erfolgt schliesslich von März bis Juli, wobei es nicht selten sogar 2 Bruten gibt. Für den Nestplatz suchen sich die Wasseramseln oft Hohlräume unter Brücken oder hinter einem Wasserfall aus. Diesen richten sie sich mit viel Nestmaterial wie Moos, Algen oder Gräsern ein





Schon lange hatte ich die Hoffnung auf gegeben eine Wasseramsel in meinem Dorf zu finden. Während 2 Jahren hatte ich mich in einem Tobel nahe von Zuhause immer wieder auf die Suche nach ihr gemacht. Immer ohne Erfolg. Das sollte sich dieses Jahr ändern. Doch diesen Januar berichtete mir meine Mutter dass sie Bach eine Wasseramsel entdeckt hatte.

Ab dem Tag verbrachte ich fast jeden Tag nach der Schule viele Stunden im Tobel. Dabei konnte ich die Wasseramseln (es sind mind. 3) sowohl bei ihren waghalsigen Tauchgängen als auch beim anklingenden Balzverhalten beobachten. Eines meiner Ziele war es den Vogel bei seiner Futtersuche mitten im Wasserfall zu fotografieren. Nach vielen Versuchen klappte es doch sie trotz einer langen Belichtungszeit scharf zu bekommen, klappte es schliesslich.

"Im Wasserfall"


Oft war die Wasseramsel alleine auf Futtersuche im Bach. Doch immer mehr getrauten sich auch die 2 anderen Individuen ins Gebiet. Ein Männchen und ein Weibchen. Das führte dazu dass die 2 Männchen immer wieder brutale Kämpfe um die Gunst des Weibchens austrugen.

Dabei stellten sie sich oft an exponierte Stellen und sangen bis das Weibchen angeflogen kam. Beide auf ein Bild zu bringen war leider etwas schwierig, weshalb ich mich mit diesem Ergebnis erstmal zufriedengab.


"Im Habitat"


Einmal beobachtete ich die eine Wasseramsel hinter den Wasserfall flog und lange nicht mehr herauskam, brüten sie vielleicht dort?

Wie es mit diesem Pärchen weitergeht, erfährt ihr in Teil 2


Als sehr flexible Art kommt die Wasseramsel auch in den Bergregionen vor. Genau dort sollte trotz dem bescheidenen Niederschlag, Anfang Februar noch einiges an Schnee liegen.

Durch Nicole Watkins erfuhr ich von einem Standort an welchem einige dieser faszinierenden Vögel zu finden sind.

Kaum waren wir an unserem Zielort angekommen, einem Fluss auf 1600 m.ü.M., da entdeckten wir schon die ersten Wasseramseln. Mutig tauchten sie im eiskalten Wasser nach Nahrung und wählten dabei immer die Stellen mit grosser Strömung.



Bei -7°C legten wir uns auf das stabile Eis am Rand des Flusses und warteten. Bei der Kälte hielt die Geduld nicht lange an. Nach einigen Runden des mühsamen Aufwärmens und wieder hinlegens wurden wir mit einem kleinen Erflog belohnt. Eine Wasseramsel getraute sich etwas näher ran und tauchte einige Male vor uns nach ihrer Nahrung, bis sie von der Strömung davongespült wurde.



Den ganzen Tag verbrachten wir damit die Wasseramseln zu fotografieren. Dabei versuchte ich oft mit langen Belichtungszeiten die Struktur des Wassers verschwimmen zu lassen und so einen schönen Effekt zu kreieren.



Auch Flugfotos versuchte ich aufzunehmen, dies erwies sich als sehr schwierig weil die Vögel sehr schnell und schwer vorhersehbar waren.

Am nächsten Tag war das Glück auf meiner Seite und eine Wasseramsel zeigte sich als besonders zutraulich.

Eine lange Zeit hielt sie sich vor mir auf und pflegte ihr Gefieder. Bei ihrer Landung konnte ich sie ausserdem erfolgreich im Flug fotografieren.


"Im Flug"


2. Teil zur Wasseramsel coming soon...


Marc


Comments


bottom of page